epd Landesdienst Ost

Startseite Ost - Akkordeon

Agenturdienst

Der epd-Landesdienst Ost berichtet aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Gesteuert wird der Dienst vom Berliner Büro aus, das seinen Sitz im Pressehaus am Schiffbauerdamm hat, im Herzen der Bundeshauptstadt. In allen östlichen Bundesländern unterhält der epd Büros, aus denen Redakteure und Korrespondenten berichten. Von hier aus beliefert der Landesdienst nahezu alle regionalen Tageszeitungen in Ostdeutschland, überregionale Kunden, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Pressestellen sowie Institutionen wie Landtage und Landesregierungen mit aktuellen Meldungen, Hintergründen und Features.

Herausgeber von epd Ost ist der Evangelische Presseverband Ost e.V., der am 30. August 1990 durch Vertreter von elf evangelischen Landes- und Freikirchen in Berlin gegründet wurde und der heute folgende Mitglieder hat: Evangelische Landeskirche Anhalts, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH. Der gemeinnützige Verein wird von der Mitgliederversammlung und einem fünfköpfigen Vorstand geleitet, an dessen Spitze Bischof Christian Stäblein (Berlin) steht.

Auf dem Gebiet des Landesdienstes liegen unter anderem Luthers Lebens- und Wirkungsstätten Wittenberg, Eisleben und Erfurt sowie Eisenach mit der Wartburg. Die Geschichte der Reformation gehört für epd Ost ebenso zum Themenspektrum wie die Gegenwart kirchlichen Lebens in einem Umfeld, das nach 40 Jahren DDR stark säkularisiert ist. Hinzu kommen die Themenbereiche Ethik, Soziales, Menschenrechte, Entwicklung, Umwelt, Kultur und Medien. epd Ost wurde 1990, im Jahr der deutschen Einheit, gegründet. Die jüngste Geschichte - insbesondere die Zeit der deutschen Teilung, aber auch die Erinnerung an die Orte der NS-Diktatur - sind ein besonderer Schwerpunkt unseres epd-Landesdienstes.

epd-Ost-Tagesdienst

Der epd-Ost-Tagesdienst erscheint sechs Mal pro Woche und bietet einen vollständigen Überblick über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen in Ostdeutschland. Als tägliche Mail (sonntags bis freitags) kostet er monatlich 16,50 Euro.

Wochenspiegel (Ausgabe Ost)

Der Wochenspiegel Ausgabe Ost, der in digitaler Form das aktuelle Material des Landesdienstes Ost und der Zentralredaktion enthält, kostet monatlich als wöchentliche Mail (montags) 5,45 Euro.

Themen
Kirche
Soziales
Gesellschaft
Kultur
Umwelt
Mit einer Prozession durch Berlin-Mitte haben die evangelischen Kirchen in der Hauptstadt am Donnerstag Christi Himmelfahrt gefeiert. Nach einem Festgottesdienst im Berliner Dom führte die Prozession angeführt von Pferdekutsche, Blechbläsern und Glocke zur… ...
Mit einer großen Show aus Tanz und Musik ist am Mittwochabend in den Erfurter Messehallen das Christival 22 gestartet. Bis einschließlich Sonntag erwarten die angemeldeten 12.000 Gäste des christlichen Jugendfestivals rund 300 Veranstaltungen, darunter Gottesdienste… ...
Der Jesuitenpater Klaus Mertes schätzt, dass mindestens die Hälfte der Priester in der katholischen Kirche schwul ist. Er erinnere sich, dass der Augsburger Pastoraltheologe Hanspeter Heinz vor 25 Jahren mal von 20 Prozent sprach und sich für diese Offenherzigkeit… ...
Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Yasmin Fahimi, will sich für eine Verbesserung der Arbeitswelt von Frauen einsetzen. „Ich möchte, dass für alle Frauen ein selbstständig verdientes existenzsicherndes Einkommen möglich ist. Dazu müssen wir… ...
Die hohen Energiepreise drohen nach Einschätzung der Schuldnerberatungen viele ärmere Familien in Deutschland in Existenznot zu bringen. Ärmere Haushalte hätten oftmals bereits in der Pandemie ihr weniges Erspartes aufgebraucht, sagte die Geschäftsführerin der… ...
Die Stiftung Senfkorn der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) fördert in diesem Jahr zwölf evangelische Kindertageseinrichtungen mit rund 55.000 Euro. Mit diesem Geld könnten die Kindertagesstätten beispielsweise dringend notwendige Sanierungs- und… ...
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe befasst sich am kommenden Montag (30. Mai) mit der sogenannten Wittenberger „Judensau“. Das Gericht muss entscheiden, ob die Schmähplastik aus dem 13. Jahrhundert von der Stadtkirche der Lutherstadt entfernt werden muss und ob das… ...
Sinti und Roma waren laut der Heidelberger Historikerin Verena Meier auch in der DDR massiven Stigmatisierungen ausgesetzt. Viele mussten deshalb um ihre Anerkennung als Opfer des Faschismus kämpfen. „Ideologien der Nazis wurden weiter tradiert, um eine Nicht-… ...
Die Aufarbeitung der Berliner Wahlpannen vom September 2021 wird in Bund und Land noch mehrere Monate Zeit in Anspruch nehmen. Der Wahlprüfungsausschuss will voraussichtlich vor der Sommerpause keine Entscheidung mehr über einen Einspruch des Bundeswahlleiters… ...
Mit einem Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz ist in Leipzig am Donnerstag das Deutsche Chorfest eröffnet worden. Bis Sonntag treffen sich etwa 9.500 Sängerinnen und Sänger aus bundesweit 350 Chören in der Stadt und treten in mehr als 500 Konzerten auf. Das Motto… ...
Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste bewilligt weitere 1,6 Millionen Euro für neun Forschungsprojekte mit Bezügen zur Kolonialgeschichte. Es solle geklärt werden, wie ausländische Kulturgüter, aber auch menschliche Überreste aus einstigen Kolonialgebieten in… ...
Insgesamt 23 Objekte aus der Sammlung des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin werden am Freitag zu Forschungszwecken nach Namibia gebracht. Bei den Objekten handele es sich unter anderem um historische Alltagsgegenstände, Schmuck, Werkzeuge und… ...
Thüringen fordert langfristige Hilfen des Bundes für die Privat- und Kommunalwaldbesitzer in Deutschland. Die in der vergangenen Woche durch die Agrarministerkonferenz bewilligte Unterstützung von einmalig 200 Millionen Euro bundesweit könne nur ein Anfang sein,… ...
Im ostbrandenburgischen Cottbus hat am Montag ein Kompetenzzentrum Regionalentwicklung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) seine Arbeit aufgenommen. Ziel der neuen Einrichtung ist es, den Strukturwandel in den vom Kohleausstieg betroffenen… ...
83 Prozent der Politiker-Dienstwagen in Deutschland überschreiten nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) um mindesten 20 Prozent den CO2-Grenzwert von 95 Gramm pro Kilometer. Der durchschnittliche reale CO2-Ausstoß aller Dienstwagen liege bei 219 Gramm, sagte… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.